Organismen in Deutschland | Zentralstelle Deutschland

Die Moose Hessens

Die Zentralstelle Deutschland stellt hier alle Verbreitungsangaben, Fotos und Beschreibungen zu den Moosen Hessens dar. Die Nomenklatur wurde im März 2017 auf den neuesten Stand gebracht.

großes Dekobild: Ptychodium plicatum auf dem Ölberg bei Bonn
  • Nardia geoscyphus (De Not.) Lindb.

  • Gymnocolea inflata (Huds.) Dumort.

  • Sphagnum subsecundum Nees

  • Buxbaumia viridis (Moug. ex Lam. & DC.) Brid. ex Moug. & Nestl.

  • Neckera crispa Hedw.

  • Mannia triandra (Scop.) Grolle

  • Calliergon trifarium (F.Weber & D.Mohr) Kindb.

  • Marsupella emarginata (Ehrh.) Dumort. var. emarginata

29. Exkursion der Bayerischen Moosfreunde

in die Umgebung von Durach (Allgäu) vom 3. bis 5. Mai 2024

Das Allgäu gehört zu den artenreichsten Regionen ganz Deutschlands: Quadranten mit mehr als 700 Arten sind hier regelmäßig anzutreffen. Neben dem „Kartieren“ bieten wir wieder Arbeitsgruppen zu den Grundlagen der Bryologie an.

Zum Einladungsschreiben

Datenbestand

Geländedaten
1162
Literaturdaten
74656
Herbardaten
3143
Gesamtzahl der Daten
76002